Mut, Gedankenlosigkeit und Demut

Ja in dieser Zeit gehört Mut zum Leben, Mut zu sich selbst zu stehen, sich nicht aufwiegeln zu lassen, sich nicht trennen zu lassen vom inneren Licht und der inneren Weisheit unseres göttlichen Kerns. Es gehöt Mut dazu, bei so viel Dunkelheit das eigene Licht nicht zu dimmen, sondern noch heller zu strahlen für alle Menschen und für diese Erde.

Und es braucht Mut, die Urwunde des SEINs anzusehen, um Unterstützung zu bitten, Unterscheidungsvermögen und Klarheit dort anzuwenden, wo sich die Manipulation breit gemacht hat. All das hilft mir, das auf die Materie begrenzte Leben zu verlassen und mich auf den Weg zu machen, ein bewusstes Bewusstsein zu werden oder zu SEIN.

Wenn du vorwärts gehst, deinen Entwicklungs-Weg aufnimmst, musst du die innere Wahrheit und den göttlichen Zweck suchen, um die äußeren Kräfte des Chaos zu neutralisieren, da der energetische Inhalt, den du in das Feld aussendest, mit zunehmender Unmittelbarkeit oder sogar augenblicklich zu dir zurückkehren wird.

Was auch immer die Qualität der Energie ist, die du in das Universum aussendest, sie setzt die akkumulierte Frequenz des energetischen Inhalts in Bewegung, der direkt an dich zurückgegeben wird. Deshalb ist es entscheidend, sich mit dem Herzen zu verbinden, die innere Stille im Gebet und in der Meditation zu finden und so viel bedingungslose Liebe, Vergebung, Frieden und Dankbarkeit wie möglich an das Universum zu senden.

Es wird Menschen geben, die werden in eine sehr unbequeme Lage geraten, in der jede/r für das Richtige und Wahre in einer Situation Stellung beziehen darf. Das einzige Barometer dafür ist die augenblicklich starke Empfindung dessen, was dein Herz dir in genau diesem Moment sagt, was die richtige Aktion ist, auch wenn sie unpopulär ist. Dies sind Zeiten, in denen wir uns entscheiden müssen, vor allem auf unseren inneren Geist und Gott zu hören. Die Öffnung dazu geschieht über das Kronenchakra.

Der menschliche Verstand allein, auch wenn er mit dem biologischen Netzwerk des Körpers interagieren kann, mag nicht den Wirkungsradius haben, das Kronenchakra zu aktivieren. Auch wenn unser physischer Verstand durchaus Selbstprogrammierungen durchführen kann, kann er nicht allein das für die spirituelle Entwicklung des Lebens Nötige hervorbringen. Der spirituelle Verstand, die Verbindung mit deinem hohen Geist, hat im Gegensatz dazu ein ungeheuerliches Instrument der Gnade in seinem Besitz durch seine Fähigkeit, mit göttlichen Bildern zu funktionieren. Das funktioniert, indem du den denkenden, physischen Verstand ausschaltest und den sehenden, spirituellen Verstand aktivierst. So wird auch im Seelenschamanismus gearbeitet.

Die Schamanin kann nur den Weg in die Vollkommenheit gehen, wenn sie den denkenden Verstand zeitweise komplett ablegen kann und in den sehenden Verstand geht. Sie kann Dinge verändern durch das aktive Wünschen und das Empfangen der Inspiration, das Visualisieren der Inspiration und das Kreieren der Inspiration.

Wie funktioniert das?

Du kannst deinem Verstand befehlen, nicht zu denken! Das ist wichtig, denn du musst ihn ja auch meistern, sonst meistern ihn andere erdgebundene Kräfte. Du kannst ihm ganz klar und deutlich sagen, du bist das Organ zur Reflektion. Wenn ich mich dareinsetze und sage, so Film ab, dann Film ab, aber nicht vorher. Das wurde in der Gnosis ganz klar kommuniziert, dass wir bezüglich unseres Verstandes immer wachsam sein sollen. Die Gesundheit der Psyche war eines der höchsten und wichtigsten Dinge, die zu hüten sind. Die Psyche wurde verglichen mit einem Haus, in dem wir die Hausherren sind, alle Ein- und Ausgänge kennen und die Tür behüten sollten. Und wir sollten die Uhrzeiten kennen, wann Raub am häufigsten geschieht und dementsprechend vorbereitet sein.

Die Gedankenlosigkeit macht es uns möglich, die Inspirationen aus dem Hohen Geist zu empfangen und die Sichtbarkeit der anderen Wesen zu erkennen. All das kann erst geschehen, wenn wir den denkenden Verstand ausschalten, denn er hält sich in sehr begrenzten Bewusstseinräumen auf.

Und noch etwas gehört dazu: Demut! Dass ich weiß, es funktioniert nur, wenn ich frage/bitte und mich über nichts stelle. Das geht mit allem, wenn wir darum bitten, dass die Dinge erscheinen, auch wenn es nur Teil der Materie ist, dann ist es funktional. Bist du den ganzen Tag mit Denken beschäftigt, stellst du deinen Verstand über alles, dein göttlicher Geist hat so wenig bis keine Möglichkeit zu dir durchzudringen. Dabei geht viel Zeit, Energie und Kreationsraum verloren. Die heutige Gesellschaft will in großen Teilen gar nicht, dass die Menschen bewusst im Hier und Jetzt sind, weil wir dann in eine sehr hohe Energie kommen und progressiv agieren.

Doch die Zeit ist gekommen, dass wir uns alle mit dem göttlichen Kern in uns verbinden, dass wir uns wieder erinnern, aus wem wir entstanden sind und wer wir sind. All die menschlichen Lichtpole erweitern nun ihren Wirkungsradius und werden dadurch eine völlig neue Gesellschaft erschaffen.

Wenn du Interesse hast tiefer in diesen Wandlungsprozess einzutauchen und dein ICH BIN zu erkennen, melde dich gerne bei über das Kontaktformular.

Am 11.09.2021 wird an einer heiligen Quelle in der Umgebung von Salzgitter zu diesem Thema der Kurs “Die Heilung der Urwunde” stattfinden, zu dem es noch freie Plätze gibt.

……………………………………………………………….

Anke Gocke, M.A. | www.ankegocke.de – Triquetra Healing

Menü