Anke Gocke

Medium, Tierkommunikatorin, Buchautorin, Schamanische Praxis

Anke Gocke ist im November 1966 in einer Kleinstadt in Niedersachsen geboren. In ihrer Kindheit hat sie jede Gelegenheit genutzt, mit Tieren zusammen zu sein. Tiere waren für Anke immer mehr als nur ein Körper mit Haaren oder Federn. Es war immer ein verständlicher Austausch und sie sah ihre Energie. So wie dieser Umstand zunächst völlig normal erschien, war es auch ganz selbstverständlich, von Engel begleitet zu werden und sie wahrzunehmen.

Da es in unserer Kultur jedoch nicht üblich ist, mit Tieren und Engel zu reden oder sie zu sehen, hat Anke Gocke schnell gelernt, diese Erfahrungen für sich zu behalten. Es hat fast ein halbes Jahrhundert gebraucht, um diesen feinen Tönen und Begegnungen wieder Aufmerksamkeit zu schenken. Die eigene Sensitivität annehmen, Wandlungsphasen durchleben und gestärkt daraus hervorgehen ist die Basis, um anderen Menschen auf ihrem Weg zu helfen.

Mit der Ausbildung und Arbeit als Tierkommunikatorin öffnete sich auch wieder das Engelstor und die Ausbildung in schamanischer Energiearbeit führte Anke Gocke zurück zu ihren Wurzeln:

“…und dann erinnerte ich mich, wer ich wirklich BIN!”

Vita:

Jahrgang 66
Studium mit Abschluss als Magister Artium in Soziologie, Psychologie und Politikwissenschaften
2005 Beginn der Ausbildung Tierkommunikation
2012 Selbstständig mit Tierkommunikation und energetischem Balancing Coaching für Menschen
2016 Beginn der Ausbildung Schamanische Energiearbeit
2016 Gründung des Netzwerkes “One Spirit”
2017 Veröffentlichung des ersten Buches; Wandlung – In Begleitung der Engel, Verlag Begegnungen
2018 Gründung und Eröffnung der Herznote Schule
2018 Aufnahme als offizielles Stammesmitglied des Susquehannock Tribe Florida und Erhalt meines Medizinnamens “Golden Eagle Star”

Dialog mit Lisa, high sensitiv person, 16 Jahre alt:
Welche Begrenzung war in deinem Leben bisher am bedeutendsten?

Anke Gocke:
Meine eigene geistige. Die Muster und Werte, die ich aus der Gesellschaft, Schule und Erziehung übernommen habe und von denen ich glaubte, das ich diese Muster BIN. Es hat sehr lange gedauert, bis ich mir selbst die Frage gestellt habe: Was ist, wenn mein Glaube darüber, wer ich zu sein scheine falsch ist und ich viel mehr BIN als das was in der geistigen Schublade über mich selbst abgelegt ist.

Lisa:
Aber wie hast du das gelöst? Ich habe auch ganz viele Überzeugungen, die wir hinterfragt haben, die mir aber vorher nicht bewusst waren.

Anke:
Ich habe mich darauf ausgerichtet, etwas in meinem Leben zu ändern, weil es so nicht gut funktioniert hat. Und Energie folgt der Aufmerksamkeit. So bin ich immer wieder mit Impulsgeber*innen in Verbindung gekommen, die mir weitergeholfen haben. So konnte ich langsam selbst zu einer Impulsgeberin werden. Und du siehst, es funktioniert.

Lisa:
Ja, vielen Dank, ich habe heute eine andere Sicht über mich. Es fällt mir zwar immer noch schwer mit Ablehnung umzugehen, aber ich habe verstanden, dass die Ablehnung in meinem Umfeld auch ein Spiegel für meine eigene Ablehnung ist. Jetzt treffe ich tatsächlich schon mehr, die ähnliche Probleme haben. Letztens kam sogar eine Freundin und wir hatten ein ganz tolles Gespräch. Das habe ich mich vorher gar nicht getraut. – Danke für alles!

Wandlung - In Begleitung der Engel

Das erste Buch von Anke Gocke ist eine außergewöhnliche Perspektive auf Wandlungsphasen und wie wir sie für uns nutzen können.
Für die Bestellung einfach mit der Maus auf das Bild fahren und auf den Einkaufskorb klicken.
Menü